Altes Brot - Neues Gericht

Fotzelschnitte mit Öpfelschnitzli

Ob knuspriges Bürli oder Butterzopf: Brot begleitet uns jeden Tag vom Morgen bis am Abend. Da bleibt leider manchmal auch etwas übrig. Wir zeigen euch wir ihr aus Brotresten eine Leckerei zaubern könnt. Unser Produktentwickler Kim hat dazu ein einfaches Rezept erstellt aus dem Buchmann Butterzopf. Viel Freude beim Nachkochen und Geniessen!

 

Für 4 Personen.

Fotzelschnitte:

8 Scheiben altes Brot, zB. Buchmann Butterzopf

2 Stk. Eier

100 ml Milch

1 EL Zucker

1 Brise Salz

Sonnblumenöl und ein Stück Butter zum Anbraten.

Zimtzucker-Gemisch:

100g Zucker

1 TL gemahlener Zimt

Öpfelschnitzli (Apfelspalten):

3 Stk. süss–säuerliche Äpfel zB. Braeburn oder Boskoop

3 EL Zucker

200 ml Apfelsaft

20g Butter

Zubereitung: Für die Fotzelschnitte die Eier zusammen mit der Milch, dem Zucker und einer Brise Salz verquirlen und die Brotscheiben für 10 Minuten darin einlegen. In unserem Fall verwenden wir Butterzopf für es süsses z`Vieri, aber es eignen sich auch jegliche andere Brotsorten. Während die Fotzelschnitte sich mit der Eier-Milch-Mischung vollsaugt könnt ihr die Apfelspalten zubereiten.

Die Äpfel gründlich waschen, halbieren und entkernen. Die Hälften in nicht all zu dicke Spalten schneiden. Nun den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren. Dabei aufpassen, dass er nicht zu dunkel wird. Sobald der Zucker eine "Bernstein" Farbe hat mit Apfelsaft vorsichtig ablöschen. Die Butter beigeben und aufkochen bis sich der Karamell aufgelöst hat. Die Apfelspalten dazu geben und bei mittlerer Hitze weichkochen. Dabei dickt der Sud gut ein und ergibt eine feine Sauce.

Nun das Sonnenblumenöl erhitzen, ein Stück Butter beigeben und die Brotscheiben an beiden Seiten goldbraun anbraten. Aus der Pfanne direkt im Zimtzucker-Gemisch wenden. Die Fotzelschnitte noch warm mit den Apfelspalten und etwas Sauce servieren.

Voilà und En Guete!